Hochschule

10. Follow-up-Kongress zum Templiner Manifest

12. März 2020 | Von

Hire and fire forever? Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz auf dem Prüfstand Am 11. März 2020 fand in Berlin der 10. Follow-up Kongress zum Templiner Manifest unter dem Titel Hire and fire forever? statt. Von der Osnabrücker GEW war Lisa-Marie Heimeshoff dabei und berichtete über die Befristungspraxis an den Universitäten. Anlass der Veranstaltung war die Evaluation der Novelle

[weiterlesen …]



Frist ist und bleibt Frust – Drittes Netzwerktreffen niedersächsischer Hochschulgruppen zwischen „Bayreuther Erklärung“ und „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ – Bericht

29. Januar 2020 | Von

Das dritte Netzwerktreffen niedersächsischer Mittelbauinitiativen und GEW-Gruppen zu Hochschul-Governance und dessen Auswirkungen auf die Arbeits- und Studienkultur an Universitäten am 25.10.2019 in Osnabrück stand ganz im Zeichen aktueller hochschulpolitischer Ereignisse: Im September 2019 unterzeichneten die Kanzler*innen deutscher Universitäten die sog. Bayreuther Erklärung, die sich für das Befristungssystem der Hochschulen ausspricht und dabei argumentiert, dass die

[weiterlesen …]



Andreas Keller, stellvertretender Vorsitzender der GEW, spricht am Di, 21.1.2020 in Osnabrück

12. Dezember 2019 | Von

Studium und Lehre stärken?  Der Zukunftsvertrag zwischen Studienqualität und prekären Arbeitsverhältnissen Der „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ zwischen Bund und Ländern wird dauerhaft 4 Mrd. Euro für die Hochschulen bereit stellen. Die Länder sind aufgefordert, Konzepte für die Verwendung der Mittel zu erstellen, in denen auch die Stärkung der unbefristeten Beschäftigungsverhältnisse eine Rolle spielen soll.Was

[weiterlesen …]



90 % Befristung sind zu viel! Proteste gegen Befristungswahnsinn an Universitäten

11. November 2019 | Von

Der Arbeitskreis Initiative Hochschulen der GEW Osnabrück-Stadt beteiligt sich am Montag, 11.11.2019 am Niedersächsischen Aktionstag im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Frist ist Frust“. Dahinter steht das Aktionsbündnis von GEW, Ver.di und dem Mittelbaunetzwerk „Gute Arbeit in der Wissenschaft“ (NGAWiss). Mitarbeiter*innen der Universität Osnabrück protestieren gegen die hohe Zahl an befristeten Arbeitsverträgen. Zur Zeit wird über

[weiterlesen …]



Governance an Hochschulen – GEW-Vernetzungsveranstaltung in Osnabrück diskutiert Papier des Wissenschaftsrates

24. September 2019 | Von

Drei Monate nach dem ersten Vernetzungstreffen (siehe hierzu: E&W 5/2019, S. 23) haben sich am 5. Juli 2019 Studierende und Wissenschaftler*innen der Universitäten Osnabrück, Göttingen und Oldenburg sowie Vertreter des Referats Ausbildung, Fortbildung, Hochschule und Forschung (AFHF) in Niedersachsen zu einem zweiten Workshopnachmittag in Osnabrück getroffen. Ausgerichtet wurde das Treffen erneut vom AK Initiative Hochschulen

[weiterlesen …]



Einladung zum dritten Vernetzungstreffen von Mittelbauinitiativen und GEW-Hochschulgruppen

24. September 2019 | Von

Seit Anfang des Jahres treffen sich gewerkschaftsnahe Mittelbaugruppen aus Niedersachsen regelmäßig in Osnabrück. Nach zwei eher input-orientierten Netzwerktreffen zur leistungsorientierten Mittevergabe in Niedersachsen (März, 2019) und zu allgemeinen strukturellen Veränderung in Hochschulsteuerung (Juli, 2019) wollen wir das dritte Netzwerktreffen dafür nutzen, um das weitere Vorgehen zu strukturieren: Auf der einen Seite soll es darum gehen,

[weiterlesen …]



Erfolgreiches Vernetzungstreffen des AK Initiative Hochschulen – Fortsetzung folgt

17. Mai 2019 | Von

Gemeinsam mit der studentischen Initiative „besser studieren und arbeiten“ sowie der Kooperationsstelle Hochschulen der Uni Osnabrück hat der Arbeitskreis „Initiative Hochschulen“ der GEW Osnabrück-Stadt ein Vernetzungstreffen organisiert. Inhaltlich ging es an der eintägigen Veranstaltung um Veränderungen im Wissenschaftssystem am Beispiel von Hochschulgovernance. In einem Impulsvortrag hat Dr. Yoshiro Nakamura die Phänomene von Belastung und Druckempfinden

[weiterlesen …]



Roland Bloch (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Neue Steuerungsinstrumente und ihre Folgen für Wissenschaftler*innen – 16. Januar 2019

16. November 2018 | Von

Steuerungsinstrumente haben verschiedene Funktionen in der Governance von Hochschulen. Sie sollen Anreize schaffen, um bestimmte Aktivitäten zu bündeln und Profile zu schärfen, sie sollen Leistungen sichtbar und vergleichbar machen und über diese Informationen den Einsatz von Ressourcen legitimieren sowie wirksamer und gerechter gestalten. Es sind aber auch unbeabsichtigte Wirkungen festzustellen, vor allem können sich die

[weiterlesen …]



Rostams Reise – Lesung am 15.11.2018

7. November 2018 | Von

Die GEW an der Universität Osnabrück führt am Donnerstag, den 15. November 2018 um 16 Uhr eine Lesung durch mit Rostam Nazarin, einem jungen Geflüchteten aus Afghanistan. Er hat ein Buch über sein Leben in Afghanistan, seine Flucht und die Integration in Marburg geschrieben. Er wird daraus lesen und für Fragen und Diskussionen offen stehen.

[weiterlesen …]



Uni am Limit? Befristung und Zeitdruck belasten Mitarbeiter*innen und Studierende an Hochschulen

5. November 2018 | Von

Die Hochschulen in Deutschland erleben seit einiger Zeit einen enormen Veränderungsdruck: Exzellenzinitiative, Hochschulpakt, Qualitätsoffensive Lehrer*innenbildung, Digitalisierung, Einführung und Abschaffung von Studiengebühren, Weiterbildungsauftrag, Anwendungsorientierung und Drittmitteltransparenz; die Geschwindigkeit der strukturellen Verschiebungen durch neue Formen von Hochschulsteuerung lässt dabei kaum Zeit und Raum für öffentliche Debatten und eine kritische Begleitung. Eine der Folgen: Die Mitarbeiter*innen konkurrieren aufgrund

[weiterlesen …]