Auf dem Weg zum Traumjob Wissenschaft

18. April 2014 | Von | Kategorie: Veranstaltungen & Fortbildungen

mit Beiträgen von Andreas Keller (Stellvertretender Vorsitzender der GEW);
Nadine Feldhaus (Personalrätin Universität Vechta)

GEWerkschaft14

Laut Evaluationsbericht zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) sind 83% der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Hochschulen befristet beschäftigt (HIS 2011). Bei Drittmittel finanzierten Stellen liegt der Anteil mit 97% sogar noch höher.

Kampagnen und Initiativen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) haben die Arbeitsbedingungen des Mittelbaus an Hochschulen auf die Tagesordnung gesetzt und die Politik aufgefordert, für „Gute Arbeit“ an den Hochschulen zu sorgen und die verbreiteten prekären Beschäftigungsverhältnisse zu beseitigen. Geändert hat sich bislang nur wenig.

Auch Bemühungen von Mittelbauinitiativen und Personalvertretungen an den Hochschulen verzeichnen Erfolge nur im Kleinen, während Befristung, unbezahlte Arbeitsstunden und Unsicherheit weiterhin charakteristisch bleiben für die Beschäftigungsverhältnisse unterhalb der Professur.

Was hat sich bisher konkret getan?

Welche Erfahrungen wurden bei dem Versuch, die Arbeitsbedingungen zu verbessern gemacht?
Wie können wir Druck auf die Bundes- und Landespolitik entwickeln?

Welche Forderungen können wir an unserer Hochschulleitungen richten?

Mit diesen und weiteren Fragen werden wir uns auf der vierstündigen Veranstaltung beschäftigen.

Um Anmeldung wird gebeten, die Teilnahme ist kostenlos.

GEW-Mitgliedern werden entstandene Fahrtkosten erstattet.

Flyer_20.06.14

Kommentare sind geschlossen