Roland Bloch (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Neue Steuerungsinstrumente und ihre Folgen für Wissenschaftler*innen – 16. Januar 2019

16. November 2018 | Von | Kategorie: Aktuelles, Hochschule, Termine

Steuerungsinstrumente haben verschiedene Funktionen in der Governance von Hochschulen. Sie sollen Anreize schaffen, um bestimmte Aktivitäten zu bündeln und Profile zu schärfen, sie sollen Leistungen sichtbar und vergleichbar machen und über diese Informationen den Einsatz von Ressourcen legitimieren sowie wirksamer und gerechter gestalten.

Es sind aber auch unbeabsichtigte Wirkungen festzustellen, vor allem können sich die Indikatoren zu Zielen verselbständigen und die eigentlichen Ziele sogar verdrängen. Was bedeutet es, wenn Leistungsanreize nicht mehr als Motivationsanreize funktionieren, sondern als Handlungszwänge, wenn die Erfüllung von Indikatoren Priorität hat gegenüber qualitativen Standards? In welcher Weise wirkt sich das auf die Situation von Wissenschaftlern*innen und von Wissenschaft aus?

Roland Bloch (Zentrum für Schul- und Bildungsforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) berichtet aus mehreren Forschungsprojekten in diesem thematischen Feld und steht dann für eine Diskussion zur Verfügung.

Vortrag am 16.1.19, 18-20 Uhr, Raum 15/131

Kommentare sind geschlossen