Alle Beiträge dieses Autors

Infoabend zum WissZeitVG

1. November 2016 | Von

Das neue Wissenschaftszeitvertragsgesetz! Was bedeutet es für mich? Seit März 2016 gilt das neue WissZeitVG und verändert die rechtliche Grundlage der Beschäftigten an den Hochschulen. Das birgt Chancen und soll mehr Planungssicherheit für das Personal bringen, aber es lässt auch viele Fragen offen. Arne Karrasch – Sekretär für Bildungspolitik der GEW Niedersachsen Mi, 9.11.2016, 18-20

[weiterlesen …]



Schutz den Geflüchteten – 4000 demonstrieren in Osnabrück

1. Oktober 2015 | Von

Nachdem es bereits am 4. September eine große Demonstration unter dem Motto „Solidarität mit allen Geflüchteten“ in Osnabrück gab, gingen nach Polizeiangaben am 24. September noch einmal 4000 Menschen auf die Straße, um für den Schutz von Flüchtlingen in Deutschland zu demonstrieren. Wir dokumentieren die Rede von Petra Tiesmeyer, Geschäftsführerin der DGB-Region Osnabrück-Emsland: Liebe Kolleginnen

[weiterlesen …]



Aktionswoche für den Traumjob Wissenschaft

1. Oktober 2015 | Von

Voraussichtlich am 16. Oktober wird sich das Plenum der Länderkammer mit dem Gesetzentwurf der Bundesregierung für die Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes befassen. Dann kommt der Gesetzentwurf in den Bundestag. Das Gesetzgebungsverfahren ist also eröffnet – jetzt geht es ums Ganze! Die Initiative der Bundesregierung weist in die richtige Richtung und greift wichtige Impulse des GEW-Gesetzentwurfs für

[weiterlesen …]



Gesetzentwurf über Zeitverträge in der Wissenschaft

8. Juli 2015 | Von

Berlin – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat zurückhaltend auf den Gesetzentwurf zur Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes reagiert, den Bundesbildungs- und -forschungsministerin Johanna Wanka (CDU) heute überraschend vorgelegt hat. „In weiten Teilen folgt der Gesetzentwurf den Eckpunkten der Koalitionsfraktionen und stellt damit einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung dar. In vielen Punkten bleibt die

[weiterlesen …]



„Personaloffensive“ für wissenschaftlichen „Nachwuchs“

3. Mai 2015 | Von

Bildungsgewerkschaft begrüßt Pläne der Großen Koalition für „Personaloffensive“ Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die Pläne der Großen Koalition für eine „Personaloffensive für den wissenschaftlichen Nachwuchs“ begrüßt und Anforderungen an deren Ausgestaltung formuliert. „Die GEW hat bereits 2013 in ihrem ‚Köpenicker Appell‘ einen ‚Pakt für verlässliche Karrierewege‘ in der Wissenschaft vorgeschlagen. Union und SPD

[weiterlesen …]



Tagung: „PREKÄR STATT FAIR“

23. April 2015 | Von

Tagungsprogramm Samstag, 6. Juni 2015, 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr Freizeitheim Vahrenwald Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover 10.30 – 11.00 Uhr ANKOMMEN 11.00 Uhr BEGRÜßUNG Eberhard Brandt, Vorsitzender der GEW Niedersachsen 11.15 Uhr VORTRAG MIT ANSCHLIEßENDER DISKUSSION: „PREKARITÄT UND DIE KRISE DES SOZIALEN“ Prof. Dr. Klaus Dörre, Friedrich-Schiller-Universität Jena 12.20 Uhr KOMMENTAR „PREKÄRE BESCHÄFTIGUNG IM BILDUNGSBEREICH“ Dr. Andreas Keller, Stellvertretender

[weiterlesen …]



26. OSK: „Altersarmut auch in Osnabrück?“

23. März 2015 | Von

26. Osnabrücker Sozialkonferenz: „Altersarmut auch in Osnabrück?“  Ursachen, Entwicklung, Handlungsmöglichkeiten mit Björn Wendt (Universität Münster), Susanne Hallermann („wir pflegen e.V.“) und Guy Hofmann (Runder Tisch Pflege).  



Wissenschaftszeitvertragsgesetz? Frag deine GEWerkschaft!

9. März 2015 | Von

Workshop mit dem GEW-Sekretär Arne Karrasch Hochqualifiziert und trotzdem prekär? Unbefristet befristet? Trotz Fachkräftemangel mangelhaft entlohnt? Halbe Stelle – volle Arbeit? Neu an der Universität oder Hochschule Osnabrück? Personalvertretung auch für mich? Laut Evaluationsbericht zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) sind 83% der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Hochschulen befristet beschäftigt (HIS 2011 ). Bei über Drittmittel finanzierten

[weiterlesen …]



„Ausverkauf von Forschung und Lehre stoppen!“

19. Februar 2015 | Von

Frankfurt am Main – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat vor einem „Ausverkauf von Forschung und Lehre“ an den Hochschulen gewarnt. „Immer mehr Stiftungslehrstühle, immer mehr Auftragsforschung – private Unternehmen versuchen, einen immer stärkeren Einfluss auf staatliche Universitäten und Fachhochschulen zu nehmen. Länder und Hochschulen müssen der Kommerzialisierung von Forschung und Lehre Grenzen setzen“,

[weiterlesen …]



Arbeitszeitstudie mit 300 Schulen

19. Februar 2015 | Von

Kurz- und langfristige Strategie in Sachen Arbeitszeit „Es gibt mehr Handlungsmöglichkeiten als den Klassenfahrtsboykott“, erklärte der Landes­vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Eberhard Brandt am heutigen Montag. Heute organisiert der Landesschülerrat eine landesweite Beratung für eine weitere Großdemonstration für Klassenfahrten. Kurzfristig versucht die GEW mit der Kultusministerin in Gespräche über einen Kompromiss zu kommen, der

[weiterlesen …]